Drei Tage Theresienstadt – was bleibt? Eine unvergessliche Reise mit unvergesslich berührenden Begegnungen

Was bleibt nach drei Tagen im tschechischen Terezin? Betroffenheit, Unfassbarkeit, Traurigkeit, aber auch tiefe Dankbarkeit für die Gespräche mit den beiden Überlebenden Helga Pollak-Kinsky und Eva Merová. An diesem Ort erreichte die Perfidität des NS-Judenvernichtungsprogramms für fast 150.000 Häftlinge einen traurig zynischen Höhepunkt. Vorhof der Hölle von Auschwitz und anderen Vernichtungslagern. In Vorbereitung auf die … Weiterlesen

Besuch der Gedenkstätte Schloss Hartheim

Schloss Hartheim in Oberösterreich war eine von sechs Euthanasieanstalten des Dritten Reiches. Im Rahmen der nationalsozialistischen „Sozial- und Gesundheitspolitik“ sollte hier die Rassepolitik des Regimes durch die Ermordung „geistig und körperlich Minderwertiger“ umgesetzt und dadurch ein wesentlicher Beitrag zu einer „idealen und gesunden Volksgemeinschaft“ geleistet werden. Euthanasieanstalt Schloss Hartheim Foto: Hartmut Reese Der auf den … Weiterlesen

Exkursion Nürnberg

Nürnberg-Exkursion im Rahmen des Projektes Kinderoper „Brundibár“ „Das ist das Geheimnis der Propaganda; den, den die Propaganda fassen will, ganz mit den Ideen der Propaganda zu durchtränken, ohne dass er überhaupt merkt, dass er durchtränkt wird.“ (Joseph Goebbels, NS-Propagandaminister) „Brundibár – uns verbindet eine gemeinsame Geschichte“ – unter diesem Titel verbindet ein zweijähriges (musikalisch-historisches) Projekt … Weiterlesen